Search

SEO – PR

Public Relations für Webseiten

PR ist unwichtig!?

PR, damit ist hier nicht „Public relations“ gemeint sondern der Google Page Rank – ein geschützter Begriff, der Basis des Google Algorithmus ist.

Derzeit wird von der SEO-Gemeinde auf das (überfällige) PR-Update gewartet. Es geht dabei allerdings nur um das update des in der Toolbar angezeigten PR (Toolbar-PR). Man muss erklären, das Google diesen PR nicht nur intern als Grundlage seines Algos nutzt. Google zeigt den PR auch an. Wer die Google-Toolbar installiert hat kann sich dort den derzeit veröffentlichten PR einer Webseite anzeigen lassen. Diese Anzeige ist jedoch nicht tagesaktuell sondern wird in mehr oder wird in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen aktualisiert. Derzeit liegen zwischen updates des angezeigten PR etwa 3 Monate – in der Zwischenzeit werden jeweils die alten Daten des letzten update angezeigt. Das, was direkt bei einem Toolbar PR Update angezeigt wird, ist dabei schon älter: Hier werden Daten genutzt, die zumeist etwa 2-4 Wochen vor dem tatsächlichen Toolbar PR-Update erhoben wurden.

Trotzdem: Ein Toolbar PR Update ist für den SEO immer so was wie Weihnachten und Ostern auf einen Tag. Bei solchen Updates zeigt sich öffentlich, ob sich die SEO-Arbeit der Linksammelei der letzten Monate zumindest schon mal im angezeigten PR niederschlägt. Vielleicht hat sich ein positives Ergebnis ja auch schon früher in der Suchergebnissen (SERPs) niedergeschlagen. Normalerweise schlagen sich viele gute Links auch in den SERPS nieder – das heißt, die eigene Webseite klettert in den Suchergebnissen nach oben. Der Page Rank – und damit auch der angezeigte grüne Balken in der Google Toolbar – errechnet sich aus Anzahl und Qualität der Seiten, die auf die eigene Seite verlinken. Ein hoher Page Rank – auch wenn nur als Momentaufnahme nach einem Toolbar-Update – ist also in der Regel ein Indiz dafür, das viele, (gute) Seiten auf die eigene Webseite verlinken und das Google das erkennt.

In vergangenen Zeiten nun war es so, das der Google Algorithmus fast ausschließlich auf dem angezeigten Page Rank basierte. Andere Faktoren – wie Alter der Webseiten, Alter und Anzahl der eingehenden Links, Themenrelevanz der Links, Linkumfeld oder die rund 120-140 weiteren Rankingfaktoren hatten nicht die Bedeutung, die sie heute hatten – oder waren nicht einmal erfunden. Wer clever war, besorgte sich ein paar sehr starke Einzellinks, erhielt einen hohen Page Rank und damit zeitgleich ein hohes Ranking in den Suchergebnissen. Zu jenen Zeiten wurde der in der Toolbar angezeigte PR sogar noch monatlich upgedated. Was damals in der Toolbar angezeigt wurde, war nicht nur aktueller – sondern man konnte hier weit höhere Bedeutung für die derzeitigen SERPs ablesen. Das ist heute nicht mehr so einfach.

Daraus jetzt aber abzuleiten, der Google – Page Rank an sich wäre kein wichtiger Faktor für Google bei der Bewertung von Webseiten mehr, beleibt denen vorbehalten, die das System noch nicht verstanden haben. Der Google Page rank ist die Grundlage für die Erstellung der SERPs – nur nicht mehr die Einzige. Unwichtig ist er nicht. Der angezeigte Toolbar PR allerdings ist immer weniger relevant. Die Daten, die Google hier liefert, sind alt und überholt. Und trotzdem: Schön sind sie dann doch, die updates, in denen Google die Toolbar Anzeige ändert. Wer möchte schon Weihnachten verpassen, auch wenn er aus der Zeit raus ist, in der er/sie mit der Trommel um den Weihnachtsbaum gerannt ist…

Matt Cutts Blog gehackt

Ist es der wegen des 1. April oder wird Matt Cutts morgens aufwachen und „Not amused“ beim Anblick seines Blogs sein? Oder beherrschen jetzt die Froschfresser – erm: Die Franzosen die schönen neue Google-SEO Welt? Zumindest am Morgen des 1.April findet sich auf seinen Seiten von Matt Cutts unter der Französischen Flagge nur noch der freundliche Hinweis einer Black Hat SEO Gruppe mit vielen Grüßen an die Black Hat SEO Welt:

Screenshot Matts Blog gehacked

Die Message ist ansonsten nicht tiefgreifend sondern hört sich eher nach ein paar Kids and, die „ihre Mutti“ grüßen möchten.

Shoutz to Dan „the man“, the 302 hijack t33m, NYC SEO gang, Linusx,
pentazilla, daxster, boogybonmot, Earl+Duke, davenator, cRWc, monkeyboy, the canadian crew::J&T,
spamhuntress, LB, jb, NW, -eng, U(r|d)(s|i), L/S, Z-man, scbl, RandomFish, huZZah, chivesmack,
Shchoeoe+npMMo, lejackalgris, theGUY to GoTo, phenssen, Romanian Brothers and all the FORUMS!!

In BLACK SEO’in We TrUsT!!!

.:: Dark SEO Team ::.

Sogar ein Link mit einem „Urheberhinweis“ ist auf der gehackten Seite. Das hier beworbene „Dark SEO Team“ wird allerdings eher erstaunt sein über den großen Besucherzuspruch: Seit August 2006 wurden auf dem Blog keine Beiträge veröffentlicht – so lebendig scheint diese Black Hat SEO Gruppe nicht zu sein.

Ich denke: Ein gelungener Aprilscherz ist es auf jeden Fall.

Anonyme Drohungen wegen guter Webseiten?

Sachen gibt’s – jetzt schon anonyme Drohungen wegen erfolgreicher Webprojekte…
Eigentlich gehörts ja hier nicht hin, aber ich rege mich gerade auf und muss mich was abreagieren 😉

Da erreicht mich aus heiterem Himmel die Mail eines Unbekannten – einem „Alten SEO“. Die email wurde versendet von einem GMX-Account mit Frauennamen – hier der Orginaltext:

Hallo Herr Lenk,
es freut mich nicht besonders zu sehen, dass sie ihre Mitbewerber auf allen möglichen Wegen (Spamreport von Google, Artikelverzeichnisse, DMOZ, Kataloge, etc.) versuchen anschwärzen. Es freut mich noch weniger, dass sie dadurch meine Zeit kosten, weil ich aus vielen Ecken in den letzten Tagen auf sie aufmerksam gemacht worden bin. In so manchen geschützten Unterforen von Seoforen, wo nur vertrauenswürdige Seos Zutritt haben, wird darüber schon fleissig diskutiert.

Ich gebe ihnen mal als alter Mann einen guten Rat: Man spuckt nicht in die Suppe aus der man selber löffelt. Was denken sie, was passiert, wenn das noch grössere Kreise zieht? Immer mehr Seos schauen sich verärgert über ihre Charakterschwäche ihre Projekte genauer an. Ich kann ihnen nicht sagen, ob man schon auf breiter Front gegen ihre Projekte vorgeht. Oder was glauben sie, was passiert, wenn ein Haufen voller Seoprofis Spamreports ausfüllt, in ihrer Vergangenheit und ihren Projekten wühlt?

Artikelverzeichnisse werden zu 99,9% von Seos geführt. Wieviel „Artikel“ haben sie bei diversen Portalen abgegeben? Was glauben sie wie lange ihre eigenen Artikel online dann sind?

Oder denken sie mal ganz anders: Mal angenommen, durch ihr Fehlverhalten werden z.B. jemanden seine Reiseseiten aus dem Index gekickt. Sein Verdienst und Einkommen sinkt schlagartig von z.B. 4000 Euro auf 300 Euro. Glauben sie der nimmt es „sportlich“? Ich glaub wohl weniger. Ich nehme eher an, dass er sie auf einen Kaffee besucht um die Sache durchzusprechen.

Übrigens, wenn es öffentlich wird, z.B. vielleicht haben sie das Thema mit der Geizkragen-Domain bei Abakus mitbekommen, geht es richtig rund und sie können einpacken.

Noch ein Rat vom alten Mann: Nehmen sie Mitbewerber nicht als Feinde auf, sondern wie der Name es schon sagt, als Mitbewerber. Es gibt 10 Positionen bei jedem Suchwort auf Seite 1. Gönnen sie anderen die 9 anderen Positionen und nehmen sie sich ihre. Und wenn sie nicht auf Seite 1 sind => Arbeiten sie dran und nehmen sie es sportlich.

Gruss,
alter Seo

Habe ich mit meinen Webseiten dem „Alten SEO“ auf die Füße getreten? So sehr, das da eine anonyme Drohmail draus wird? Peinlich, Peinlich, Peinlich. Hat der/die/das nix Besseres zu tun?

Von Geheimniskrämerei halte ich nix, und gerade Suchmaschinenoptimierung ist nichts Geheimnissvolles. Da ein Gerücht von Geheimbündelei draus zu machen ist eher ärmlich.

Nur so am Rande: Von Spam Reporten halte ich nix – denke das die SuMas das schon mit ihrem Algo hinbekommen.
Artikeldienste nutze ich fleißig, solange Sie anständig geführt sind gibt’s von mir dafür guten Content für gute Links. So ist das Prinzip.
Und wer in meiner Vergangenheit rumschnüffeln will, der soll das ruhig machen – sollte nicht so Schwer sein: Ich stehe noch aufrecht genug um meine Meinung mit meinem Namen zu zeichnen.

Kurioses Toolbar-PR Update Januar 2007

Seit 9.1.2007 werden auf einigen Google Datencentern neue PR Werte angezeigt. Sollte dies wirklich das erwartete Toolbar-PR Update sein, so ist es mit Abstand das Kurioseste, das ich jemals erlebt hatte.

Zur Vorgeschichte:
Das letzte Toolbar-PR Update fand Anfang Oktober 2006 statt. Während allseits goutiert wurde, das endlich einmal wieder ein für alle Webseiten geltendes Update des angezeigten Page Rank stattfand (bei den Malen davor waren nur Seiten neu berechnet und angezeigt worden worden, deren Entstehungszeitpunkt zwischen dem vorhergehenden Stichtag für das update und dem aktuellen lag – alle alten werte waren einfach gleich geblieben), so wurde bemerkt, das die Aktualität der Daten stark zu wünschen übrig ließ. Der angezeigte Toolbar-Page-Rank galt für einen Stichtag um Juli 2006 – also mehrere Monate vor dem Zeitpunkt der Anzeige. Auch sind bis zum heutigen Tag nicht alle Google Datencenter auf den Stand des Oktober-Updates aktualisiert – etwa 20-30 % der Datencenter verwaltet damit bis heute „alte“ Anzeigedaten. Matt Cutts wies in seinem Blog darauf hin, das dieses abgleichen durchaus einige Wochen in Anspruch nehmen können … tatsächlich verändert hat sich in dieser Zeit nichts.

Zur Januar-Ãœberraschung
Seit 9.Januar 2007 werden auf einer wachsenden Anzahl von Datencentern bei Google für einige Seiten neuere und offensichtlich aktuellere Werte beim Google Toolbar-PR angezeigt. „Einige Seiten“ ist dabei besonders zu betrachten: Bei mir sind das bei etwa 80 beobachten Domains nur rund 15, bei denen Veränderungen da sind. Einen „Stichtag“ für dieses Update scheint es nicht zu geben: Einige Domains, die erst im Dezember aufgelegt worden sind oder einige Unterseiten anderer Domains, die aus dem Dezember sind, haben eine Neuberechnung erhalten. Andere Komplette Domains, egal wie gut verlinkt, die bereits im August online waren oder bei denen relevante Änderungen in der Verlinkung seit August passiert sind – haben keine Veränderungen zu verzeichnen.

Eine Regel für das nur eingeschränkt erfolgte Toolbar-PR Update ist nicht erkennbar. Weder gilt ein spezieller Stichtag, noch wird nach bestimmte Altersgruppen von Domains sortiert. Sicher ist nur, das das Toolbar-PR Update nicht umfassend ist und offensichtlich auch nur geringere Teile aller Domains erfasst.

Kurios bei der Abfrage von mehreren Datencentern gleichzeitig: Bei einigen Domains werden zeitgleich derzeit drei verschiedene Werte des Toolbar-PR angezeigt. Datenkonsistenz bei Google: Fehlalarm.

——————–
edit. 11.01.2007: Derzeit werden auf einige Datencentern die Neuen, auf einigen Datencentern gar keine und auf einigen Datencentern die alten oder uralten Page Ranks angezeigt.

Google ohne Cache Datum

Am 9.12.2006 ist’s mir aufgefallen: Googles Cache hat kein Datum mehr. Die Abfrage cache:www.meinedomain.de gibt normalerweise Aufschluss darüber, mit welchen Daten meiner Webseite Google arbeitet. Was im Cache des Suchmaschinenriesen ist, wird sicherlich auch das sein, was für die Berechnung der Serps verwendet wird. So kann man überprüfen, ob google die aktuelle Webseite für die Berechnungen verwendet oder noch mit alten Daten hantiert.

Zu Beginn vom Dezember waren auf einigen Domains wieder alte Daten aus längst vergessenen Tagen aufgetaucht, deshalb habe ich die cache: Abfrage in den letzten Tagen häufiger genutzt um zu schauen, ob weiterhin die vor langen Zeiten gespiderten und inzwischen nicht mehr vorhandenen Seiten im Cache von Google vorhanden waren – sind sie, doch wann sie das letzte Mal in Googles Cache aufgenommen wurden, kann man nicht mehr sehen.

Darüber, warum goggle dieses nützliche Datum nicht mehr anzeigt, darüber kann man nur spekulieren. Der offensichtlichste Grund scheint zu sein, das die Suchmaschine nicht dokumentieren möchte, wie alt die Datensätze sind, die sie für die Berechnung ihrer Serps heranzieht. Vielleicht ist diese Abfrage allerdings auch – wie einige andere Ex-Features des Riesen im Suchmaschinenbusiness einfach nur kaputt.

——————
edit:

Heute, am 14.12., ist das Cache Datum wieder da. War wohl dann nur ein temprärer Ausfall bei Google.

Proudly powered by WordPress | Theme: Baskerville by Anders Noren.

Up ↑